ANATOMIE DER BUCHSTABEN
Mikrotypografie (Teil 2)

Buchstaben haben ihre eigene Anatomie und wir erklären euch die wichtigsten Begriffe: alles was man über Typografie wissen muss.

Taille
Moin. Ich bin eine Taille. 🖋️
Eine Taille ist eine Einbuchtung zwischen Bögen.
beitragsbild blog buchstabenanatomie taille
Serife
Moin. Ich bin eine Serife. 🖋️
Serifen sind kleine Querbalken an den An- und Abstrichen der Schriftzeichen.
beitragsbild blog buchstabenanatomie serife
Oberlänge
Moin. Ich bin die Oberlänge. 🖋️
Die Oberlänge beinhaltet den Teil der Buchstaben, welche die Trennlinie der Mittellänge überschreiten. Bei den Kleinbuchstaben betrifft das beispielsweise Buchstaben wie das d oder t.
beitragsbild blog buchstabenanatomie oberlaenge
Mittellänge
Moin. Ich bin die Mittellänge. 🖋️
Die Mittellänge, auch bekannt als x-Höhe, bezeichnet die reguläre Höhe der Kleinbuchstaben, wie bei den Buchstaben s oder n, also Buchstaben ohne Oberlänge.
beitragsbild blog buchstabenanatomie mittellaenge
Unterlänge
Moin. Ich bin die Unterlänge. 🖋️
Die Unterlänge beinhaltet alle Teile von Kleinbuchstaben deren Körper die Grenze zur Unterlänge überschreiten (Grundlinie). Beispiele dafür sind das p,g oder q.
beitragsbild blog buchstabenanatomie unterlaenge
Versalhöhe
Moin. Ich bin die Versahlhöhe. 🖋️
Die Versalhöhe beschreibt die Höhe eines Großbuchstabens (z.B. des H) des jeweiligen Schriftschnittes.
titelbild blogbeitrag buchstabenanatomie

Blog

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge: